Musik abmischen- 4 effektive Tipps die dich schneller ins Ziel bringen

Musik abmischen- 4 effektive Tipps

1. Nimm dir Zeit für die Auswahl deiner Instrumente und Samples.

Denn die Zeit sparst quasi wieder beim Abmischen.

Berücksichtige hierbei nicht nur die Harmonie zwischen den Samples und Instrumenten, sondern auch die Grundstimmung deines Songs. (Wenn schon geplant)

2. Kopfhörer statt Monitorboxen

Nutze lieber Kopfhörer zum Abmischen, statt Abhörmonitore ohne vernünftige Raumakustik. Vor allem wenn du keinen guten Kopfhörer und gerade nicht viel Geld hast, helfen folgende Tipps.

Nutze zusätzliche Plugins für das Abmischen über Kopfhörer, wie Waves NX oder Reference von Sonarworks. Zum Gegenhören kannst du alles andere benutzen, von Autoanlage bis zur Bluetooth Box.

Besonderheiten von Bluetooth-Boxen und Handys:

Achtung beim Gegenhören von Abmischungen auf Handys und Bluetoothboxen!

Handylautsprecher sind in der Regel Mono, und seitlich in Fake-Stereo.

Das Fake Stereo wird von Herstellern in unterschiedlicher Weise mit Phasenverschiebungen o. ä. simuliert.

Das heißt der Klang kann verändert sein.

3. Benutze so wenig Plugins wie möglich

Hierbei hilft es VOR der Bearbeitung des Audiomaterials, einen Ruff Mix zu erstellen.

Nutze dazu einen Mono-Schalter zwischendurch, bei der Erstellung eines Ruff-Mixes.

Dieser gibt Aufschluss über den benötigten Aufwand beim Musik abmischen, und mögliche Bearbeitungsschritte.

4. Konzentriere dich auf die klanglichen Aspekte beim Abmischen

Mach dir keine Gedanken über Lautheit beim Abmischen, sondern nur über den Klang.

Nutze EQs um am Klang deiner Musik zu feilen wie ein Handwerker.

Benutze keine Maximizer, Limiter oder andere Lautmacher.

Nutze ausschließlich Bus-Kompression zum Verdichten, und das eher moderat.

Erfahrungen aus der Praxis:

Als Mastering-Engineer bekomme ich oft Abmischungen, welche schon total überkomprimiert sind.

Das ist total schade, weil das eigentliche Potenzial so nicht genutzt werden kann.

Deshalb lehne ich oft solche Aufträge ab, und bitte den Kunden noch einmal alles “was laut macht” zu entfernen. Das kann wahre Wunder bewirken.

Denn so ist es möglich, stufenweise im Mastering die Lautstärke zu erhöhen, und gleichzeitig die Dynamik und Klang zu erhalten.

Lautstärke und Dynamik kontrollieren

Wenn du dir unsicher bist, ob deine Abmischung schon zu stark komprimiert ist, gebe ich dir folgenden Tipp:

  • Prüfe das DR Verhältnis zum RMS, zum Beispiel mit dem Maat DR Metering
  • Gute Abmischungen haben Vor dem Mastering eine DR von bis zu 20 und einen RMS von bis zu – 20

Dies ist eine totsichere Methode. Die Transienten dürfen ruhig schön rauskommen.

Natürlich gibt es Profi Abmischungen, welche schon viel lauter sind BEVOR sie ins Mastering gehen , weil in einen Limiter gemischt wurde etc.

Wer dies aber tut, weiß was er da macht, und spricht sich auch mit dem Mastering Engineer ab.

Jedem Anfänger würde ich davon abraten Plugins wie Limiter, oder ähnliches zu verwenden.

Dies sollte dem Mastering-Engineer überlassen werden, denn dafür ist er ja auch da.

Limiter, Maximizer usw. zerstören nicht nur den Sound und die Dynamik, falsch angewendet, sondern killen sämtliche Transienten.

Ein weiterer Klassiker ist die falsche Bus Kompression. Diese ist oft zu hart eingestellt so das die Transienten gar nicht mehr durchkommen.

Bus-Kompressor

Bei der Bus Kompression solltest du darauf achten das die Attack so eingestellt ist, das die Anschlage/Transienten noch schön durchkommen.

Die Releasezeit so hoch einstellen das es nicht pumpt, außer es ist so gewollt z. B. EDM leichtes mitpumpen.

Musik abmischen-Nutze meine kostenlose Mixanalyse

Das war auch ein Grund warum ich die kostenlose Mixanalyse eingeführt habe. So kann jeder vorher beurteilen lassen, wie der aktuelle Stand seiner Abmischung ist.

Ich habe so früher meine Skills verbessert für das Abmischen mit folgendem Hintergrund :

Ich hatte damals weder viel Zeit noch Geld für eine Ausbildung im Tontechnikbereich und wollte nun aber auch nicht ewig an meinen Tracks herumschrauben.

Da habe ich mir jedes Mal von einem Mastering Engineer ein Mix Feedback geholt.

Dies war nicht günstig, hat mir aber unheimlich viel gebracht und vor allem Zeit gespart. Denn im Endeffekt wollte ich ja nur Musik machen.

Deshalb habe ich die Mixanalyse auch kostenlos eingeführt.

Wenn du Interesse hast, kannst du deinen Mix einfach im Akustik-Shop hochladen im Checkout.


JA ICH WILL !

10 % auf Mastering! Kostenlose Mixanalyse! Kostenlose Raumakustik-Beratung! Persönlicher Support vom Mastering-Engineer!

Deine Daten werden vertraulich behandelt!Kein Spam!


Mixanalyse-kostenlos

FREE-Mastering-Online

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.